Bildung

PROLOG

Überall in Deutschland werden neue Schulen und Turnhallen gebaut, unsere Kinder werden zu weltoffenen, umweltbewussten Bürgern erzogen. Hunderttausende Lehrer und Erzieher engagieren sich verantwortungsbewusst für ihre Schüler, oftmals weit über ihre bezahlten Pflichten hinaus. Die deutsche Bildungsindustrie verdient prächtig, Bildung „made in germany“ ist ein Exportschlager, was ist schlecht am deutschen Bildungssystem?

Deutschland liegt bei den Bildungsausgaben weit unter dem OECD Durchschnitt und zwar auf Platz 74, hinter Ruanda! (1) Immer mehr Absolventen unseres Bildungssystems sind auf dem heimischen Arbeitsmarkt wegen unzureichender Grundkenntnisse und -fähigkeiten unvermittelbar und drohen dauerhaft ins Prekariat abzurutschen. In einem Brandbrief von über einhundert deutschen Universitätsprofessoren und Mathematiklehrern (2) beklagen diese die vollkommen unzureichenden Mathematikkentnisse. Viele deutsche Abiturienten können nicht einmal Bruchrechnung, 0,3% sind sogar funktionale Analphabeten! Ja, Sie lesen richtig, man kann in Deutschland die Abiturprüfungen ablegen, ohne richtig Lesen und Schreiben zu können. Es kommt aber noch viel schlimmer, die anderen deutschen Schulformen erzeugen jedes Jahr weitere 100.000 funktionale Analphabeten, das sind 15% der Schulabgänger und es kommt noch schlimmer, dies ist seit mindestens zwanzig Jahren so. Lesen Sie dazu bitte im Kapitel Neues über die aktuelle LEO-Studie der Universität Hamburg, die unsere Bildungsministerin auch noch als einen großen Erfolg feiert!
Auf nahezu allen Gebieten einer boomenden Wirtschaft herrscht akuter Fachkräftemangel, sowohl bei Akademikern als auch bei Facharbeitern. Der bauliche Zustand vieler Schulen ist beklagenswert, die Technik veraltet, es fehlen tausende Lehrer. Eine sich selbst verwaltende Bürokratie ist nicht in Ansätzen in der Lage, die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Viele Lehrmaterialen sind methodisch überholt und das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt wurden.
Der Wirtschaftsstandort Deutschland hat nur einen einzigen nennenswerten „Bodenschatz“ und zwar gut ausgebildete Menschen. Der Zustand des deutschen Bildungswesens und die damit verbundene „Verschwendung“ unserer „human ressources“ ist wirtschaftlicher Selbstmord!

Trotzdem leisten unsere Kinder, unsere Lehrer und Erzieher, Eltern und Bildungsforscher Großartiges! Dieser Satz enthält bereits die entscheidende Antwort auf die Frage nach unserem Bildungssystem: Sie alle leisten Großartiges trotz, ich wiederhole, trotz des Systems! Es ist das System, welches nicht mehr funktioniert. Es sind nicht die Menschen, die unter ihm leiden und trotzdem kämpfen.

Gut ausgebildete, leistungsbereite und selbstbewusste Menschen sind unser einziger "Bodenschatz."
Ein effektive, würdevolle und nachhaltige Bildung ist das Instrument, diesen Schatz zu heben.
Das deutsche Bildungssystem muss reformiert werden und zwar schnell.

Die Forderungen von günstige-intelligenz.de zur Reform des deutschen Bildungswesens: